Handbuch - Notbeleuchtung und Beschilderung der Fluchtwege

Handbuch - Notbeleuchtung und Beschilderung der Fluchtwege

Arten von Notbeleuchtung:

  1. Notbeleuchtung

   - Beleuchtung der Fluchtwegschilder;

   - Notbeleuchtung von Hochrisikobereichen;   

  1. Sicherung

Die Beleuchtung der Fluchtwegschilder soll die notwendigen Voraussetzungen für die Evakuierung von Personen oder die Durchführung von Notfallmaßnahmen schaffen (an allen Ausgängen und in der Nähe der wichtigsten Brandschutzeinrichtungen zu installieren).

Unter Notbeleuchtung versteht man die Art von Notbeleuchtung, die es ermöglicht, die Arbeit normal fortzusetzen oder die Arbeit auf sichere Weise zu beenden.

Die Notbeleuchtung in gefährlichen Produktionsbereichen sorgt für ein sicheres Umfeld, das die Fortführung potenziell gefährlicher Arbeiten und die Fortsetzung des normalen technologischen Prozesses ermöglicht.

Wann und wo eine Notbeleuchtung benötigt wird

Sie dienen der Beleuchtung von Rettungszeichen, Feuerlöschern und Brandbekämpfungseinrichtungen, wenn die Grundbeleuchtung ausgeschaltet ist. Alle Arten von öffentlichen Räumen müssen mit der vorgeschriebenen Notbeleuchtung ausgestattet sein.

Notbeleuchtung

Bei ordnungsgemäßem Einbau muss diese Leuchte Folgendes beleuchten:

  • Jede Tür, die im Notfall zum Verlassen des Gebäudes bestimmt ist;
  • Platziert direkt an der Treppe, so dass jedes Treppenhaus zu sehen ist;
  • Die vorgeschriebenen Notausgänge und Sicherheitszeichen;
  • Jede Richtungsänderung;
  • Jede Kreuzung von Gängen, sowohl außerhalb als auch in der Nähe des letzten Ausgangs des Gebäudes;
  • jede Brandbekämpfungsvorrichtung, einschließlich der Knöpfe, die den Feueralarm auslösen;
  • Fluchtwege (Korridore, Tunnel);
  • Treppenhäuser von Wohngebäuden mit mehr als 6 Stockwerken;
  • Räume von Hilfs- und öffentlichen Gebäuden von Industrieunternehmen, wenn sich mehr als 100 Personen gleichzeitig in einem Raum aufhalten können.

Notbeleuchtung bei stromausfall

Wird überall dort benötigt, wo es nicht möglich oder wünschenswert ist, technologische oder andere Prozesse zu stoppen. Sie wird z. B. bei komplizierten chirurgischen Eingriffen sowie in der zentralen Leitwarte und der Leitwarte des Stromnetzes, des Verkehrswesens und der Rettungsdienste sehr wichtig werden. Die gesetzlichen Vorschriften schreiben vor, dass eine solche Beleuchtung auch in allen industriellen oder öffentlichen Bereichen, einschließlich Einkaufszentren und Geschäftszentren, vorhanden sein muss.

Notbeleuchtung von Hochrisikobereichen am Arbeitsplatz

Eine solche Beleuchtung ist an Orten, an denen Verletzungs- oder Todesgefahr durch Stolpern über in Betrieb befindliche Lampen besteht, äußerst wichtig. Ein Beispiel hierfür wäre ein großes Lager, in dem Menschen gleichzeitig mit Gabelstaplern arbeiten. In jedem Raum mit Notbeleuchtung müssen mindestens zwei Notleuchten vorhanden sein (falls eine ausfällt).

Die LED Notbeleuchtung entlang des Fluchtweges müssen so angeordnet sein, dass sie mindestens die Mittellinie der Gänge direktem Licht beleuchten. Sie dürfen nicht weiter als zwei Meter von einem wichtigen Punkt im Raum entfernt sein. Was die Art der Stromversorgung anbelangt, so kann das Notbeleuchtungssystem zentral von unabhängigen Stromquellen gespeist werden (in der Regel über einen separaten Transformator) oder dezentral, wobei jede Leuchte über ein eigenes Notstromaggregat (Batterie) verfügt.